Samstag, 28. Januar 2012

6000 Besucher in 2011 (bei 3 Öffnungstagen)

Die Skatehalle ist eine in ihrer Art sicher nicht allzu häufig anzutreffende Anlauf- und Begegnungsstätte für Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlichster “sozialer Herkunft”. Hier finden sie eine inspirierende Atmosphäre vor, in der sie Sport treiben, sich handwerkliche Fähigkeiten aneignen, kreativ tätig sein und sich an moderne Medien herantasten können. Auf vielerlei Art also gibt es hier Möglichkeiten Energie sinnvoll und positiv einzusetzen. Und das mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und ohne allzu starke Bevormundung. Insgesamt ein Paket, für das die ein- oder andere Stadt wahrscheinlich bereit wäre eine Menge Mittel aufzuwenden. Trier aber möchte soetwas anscheinend nicht einmal geschenkt. Stephan Jäger, Trier

Kommentare:

  1. Ist das euer ernst?? die Halle soll wirklich weg??
    wo soll man skaten?? in der city oder was??

    AntwortenLöschen
  2. Die Stadt Trier will Profit machen . Weißt du eigentlich wieviel Geld die mit ner Wohnsiedlung machen ?
    Ich versteh es dennoch nicht wie man so bescheuert sein kann und eine kulturelle-Einrichtung zerstören muss , weil 1. Die skater sich ja nicht richtig "wehren" können .
    Und 2. Nur wegen dem scheiß Geld !
    Versteh ich einfach nicht . Miese Stadtverwaltung !

    AntwortenLöschen
  3. In Mainz ist es das selbe Problem...
    Die Halle 5 im Zollhafen soll auch in absehbarer Zeit abgerissen werden und ca 200 Skater, Bmxer und Dirtbiker werden dann nichts mehr in der Umgebung haben zum fahren.
    Wir hatten schon Contest, Jams und Teams aus allen Ecken Europas da und auch das hilft nichts.
    Einfach kacke, dass sich die Gemeinden und Städte nicht ein wenig mehr um die Jugend kümmert. Da wäre das Geld dann wenigstens gut angelegt!!!
    Da sieht man mal wieder,dass das Geld die Welt regiert, aber ohne gehts halt auch irgendwie nich...

    AntwortenLöschen
  4. Ein richtiges Sport und Freizeitzentrum incl. Skaterbahn wäre für alle von Vorteil. In den Suchmaschinen im Net kann man so einige finden, die wir schon in Anspruch genommen haben. So könnte auch Trier einen Profit daraus schlagen. Bei einer Anlage (die sich positiv rumspricht), wird das komplette Internet aufmerksam und es kommen viele von Auswärts angefahren und verbringen den ganzen Tag in Trier. Also...liebes Trier....lasst euch etwas anständiges einfallen. Es wäre auch wichtig für die Kids, wenn ihr euch mal die Kids in der Skaterhalle anschaut, in diesen Augen sieht man nur: Spaß, Teamarbeit, Hilfsbereicht und viele weiteres Postives und die Kids sind weg von der Straße, und was das heißt ..brauch ich niemanden zu erklären. Ich drücke dem X Projekt ganz ganz fest die Daumen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Dein Kommentar!
... und jetzt geh' Skaten!